Mineralstoffe (Schüssler Salze) – Vitamine – Enzyme – Beratung

Mineralstoffe Homeopathie

Mineralstoffe sind Stoffe aus dem anorganischen Teil der Erde. Sie sind für den Organismus aller Lebewesen von enormer Bedeutung. Ihre Bedeutung liegt in der Abhängigkeit und in Ergänzung der einzelnen Stoffe mit- und zueinander, um einen perfekten Ablauf der Körperfunktionen zu gewährleisten. Sie werden im Skelett ebenso gebraucht wie für die Synthese von anderen Wirkstoffen, zur Aktivierung bestimmter Vitamine,sowie Enzyme und Hormone und sie sind an der Regulierung des Wasserhaushaltes beteiligt.

"Zu wenig Wasser" kann eine der Ursachen für das Entstehen eines Mangels sein. Ein Mineralstoffmangel entsteht aber auch bei länger anhaltenden:

Leider ist es um die Qualität unserer "Lebens-Mittel" nicht zum Besten bestellt. Mittlerweile wurde nachgewiesen, dass heute um 50 bis 80% weniger Vitamine und Mineralstoffe in unserer Nahrung sind, als dies noch Mitte des vorigen Jahrhunderts war.

Ist ein Mineralstoffmangel entstanden, so versucht der Körper (jede einzelne Zelle) den lebensnotwendigen Betrieb aufrecht zu erhalten, in dem der benötigte Mineralstoff aus dem Zellinneren geholt wird, und zwar von dort, wo es für den Körper am wenigsten lebensbedrohend ist. Wird ein Mineralstoff aus dem Zellinneren geholt, so kann dies nur mit feinstofflichen = potenzierten Mineralstoffen wieder aufgefüllt werden, da die grobstofflichen Mineralstoffe, welche wir über die Nahrung oder über herkömmliche Präparate aufnehmen, nicht in das Zellinnere gelangen können. Aber dort werden die Mineralstoffe benötigt, dass die grobstofflichen Mineralstoffe außerhalb der Zellen verarbeitet werden können.