Drüsen Unter- und Überfunktion

können nicht nur zur Erkrankung der jeweiligen Drüse führen, sondern auch zu hormonell bedingten Folge - Erkrankungen. Eine Funktionsstörung kann durch eine Fehlsteuerung der jeweiligen Drüse, durch falsche oder mangelnde Impulse seitens der „Steuerdrüsen“ Zirbeldrüse und Hypophyse, und / oder Mineralstoff- Vitamin- Enzyme-Mangel und /oder Wassermangel, sowie eines gestörten Säure-Basen-Haushaltes entstehen.

Durch energetischen Ausgleich und gleichzeitiger Verbindung mit den „Steuerdrüsen“, sowie der NLS- Methode ist es möglich eine Normalfunktion der Drüse zu erreichen.