Konzentrationsschwäche

steht sehr oft mit Legasthenie in Zusammenhang (siehe Legasthenie) und ist nicht nur eine Folge von Übermüdung oder von fehlendem Interesse. Das Wichtigste ist, den Stressfaktor heraus zu finden, welcher die optimale Konzentration verhindert. Da unser Körper sehr genau weiß, wann und warum uns etwas negativ beeinflusst, ist es mittels „Stressfaktor “ (sprich Muskeltest, Biofeedback Programm) möglich dies heraus zu finden und in weiterer Folge je nach Bedarf zu bearbeiten.