Narbenentstörung

sollte nach jeder Operation oder Verletzung erfolgen, bei welcher Hautschichten bis hin zum Bindegewebe oder tiefer durchtrennt wurden, auch dann, wenn diese Narbe keine Beschwerden oder Schmerzen verursacht.

Eine Narbe unabhängig von ihrer Tiefe, ihres Alters und ob sie genäht, geklammert oder nur geklebt wurde, kann bzw. hat in den meisten Fällen Auswirkungen auf den Nerven- und Energiefluss bis hin zur Beeinflussung von Organen.

Ob eine Narbe eine Stör-Zone hat oder ist, kann man sehr einfach und schnell testen und ebenso einfach entstören. Die positive Wirkung der Entstörung ist unmittelbar zu spüren.